Über den Blog

Fotoassiblog ist der Blog von Fotoassistent.de.

Seit 2002 gibt die Seite Fotoassistenten und Digital Operators die Möglichkeit, sich optimal zu präsentieren.

Mit einem Eintrag ist man auf Fotoassistent.de, PhotoAssistant.com PhotoAssistant.co.uk sowie AssistantsPhoto.fr gelistet und somit unter den wahrscheinlich bestmöglichen Domains international vertreten.

Zusätzlich bekommt jeder Assistent auf der Seite automatisch die Jobangebote zugeschickt, die Fotografen in seinem Land über den Verteiler schicken.
Finde hunderte Fotoassistenten auf unserer Hauptseite: www.fotoassistent.de
talentalert

Talent ! Alert – eigene Bilder ausstellen in der Flo Peters Gallery in Hamburg

Unter dem Motto „Sie sind ein talentierter Fotograf und niemand kennt Sie“ gibt die Flo Peters Gallery in Hamburg jungen Fotografen die Möglichkeit, Ihre Bilder im April in der Galerie auszustellen.

Sicher eine tolle Möglichkeit, relativ unkompliziert an einer Gemeinschaftsausstellung teilzunehmen und zudem von den Erfahrungen und Kontakten einer Galerie zu profitieren. Bewerbungen müssen per Email bis zum 22. März erfolgen, näheres unter diesem link.

Die Vernissage findet dann am 9. April im Chilehaus C statt.

mehr >>

neue-schule-cover

Neue Schule für Fotografie – eine Ausstellung ehemaliger Absolventen

„Die NEUE SCHULE FÜR FOTOGRAFIE sieht ihre Aufgabe darin, den Studierenden die Fähigkeiten zu vermitteln, die sie für eine erfolgreiche fotografische Arbeit brauchen unabhängig davon, auf welchem Gebiet sie später tätig sein werden: der künstlerischen Fotografie, der Reportage, der Sachfotografie oder der Mode.“ So steht es hier. Grund genug mal zu schauen, was ehemalige Absolventen der Schule mittlerweile machen.

mehr >>

eintritt preview

Auf der Suche nach Fotografie: Die Kunstmessen 2011 in Berlin

ABC, Berliner Liste, Preview Berlin. Ein Wochenende der Kunst im September.

Typisch Berlin, könnte man sagen. Eine etablierte, kommerzielle Veranstaltung wie das Art Forum wird scheinbar verdrängt zugunsten eines etwas alternativeren Konzept. „Wir wollen eher eine Ausstellung als eine Kunstmesse, das entspricht am besten dem Charakter Berlins», sagte Mitveranstalter Jochen Meyer vor der offiziellen Eröffnung am Mittwochabend. «Die diskursive Atmosphäre, die Offenheit und der ständige Wandel in der Stadt soll sich hier widerspiegeln.»“ (Monopol Magazin)

mehr >>