Über den Blog

Fotoassiblog ist der Blog von Fotoassistent.de.

Seit 2002 gibt die Seite Fotoassistenten und Digital Operators die Möglichkeit, sich optimal zu präsentieren.

Mit einem Eintrag ist man auf Fotoassistent.de, PhotoAssistant.com PhotoAssistant.co.uk sowie AssistantsPhoto.fr gelistet und somit unter den wahrscheinlich bestmöglichen Domains international vertreten.

Zusätzlich bekommt jeder Assistent auf der Seite automatisch die Jobangebote zugeschickt, die Fotografen in seinem Land über den Verteiler schicken.
Finde hunderte Fotoassistenten auf unserer Hauptseite: www.fotoassistent.de
assiseite 2002

9 Jahre Fotoassistenten.de – von der ersten Seite bis heute

Fotoassistenten.de gibt’s jetzt mittlerweile schon seit 2002. Ich habe das Design der ersten Version der Seite ausgegraben. Ein kleiner Rückblick von den Anfängen bis heute…

2002 war es so weit und die erste Version der Assiseite erblickte das Licht der Welt. Vorausgegangen waren etliche Gespräche und Überlegungen, wie eine Seite aussehen sollte, die zum einen den Fotoassistenten eine gute Präsentationsmöglichkeit bieten und den Fotografen eine einfache Suche nach dem passenden Assi ermöglicht. Schnell war klar das die beste Lösung in der Einfachheit liegen sollte. Keine langen Texte und Bilder, wenig Werbung, eine Suche, die jeder bedienen kann, das waren letztlich die Vorgaben.

Eine Designerin war schnell gefunden und so wurde die Seite 2002 programmiert. Die Idee erwies sich als gut, nach kurzer Zeit waren aus den Profilen einiger Freunde hunderte Assistenten geworden und die Seite wuchs über die Jahre weiter.

 

So blöd, wie es klingt, aber Ende 2004 waren dann einfach viel zu viele Assistenten auf der Seite. Es gab hunderte „Quereinsteiger“ oder Hobbyfotografen, die gerne mal bei einem Shoot dabei sein wollten. Natürlich verständlich, aber für Fotografen war es nur noch nervig, unter den Einträgen die professionellen Assistenten zu finden.

2005 kam dann der erste wirkliche Relaunch und die Seite wurde grundlegend neu programmiert. Das nebenbei zu machen kam zeitlich nicht mehr infrage und so übernahm damals die Umsetzung eine Agentur.

Fragt mich nicht, warum die Seite danach immer noch in den „hübschen“ Brauntönen war, aber nach dem Relaunch konnte die Seite weiter wachsen, bot mehr Features und war einfacher zu pflegen, ein deutlicher Vorteil zu vorher.

Blieb das Problem, dass es einfach zu viele Einträge waren und die Unterscheidung, wer davon wirklich assistiert nicht möglich war. Die einzige Lösung für das Problem war damals, die Seite kostenpflichtig zu machen und so die „Hobbyassistenten“ aus zu sortieren. Heutzutage ist es normal, wenn die Nutzung einer Seite etwas kostet, aber 2004 machte mir niemand Hoffnung, dass auch nur ein einziger Assi übrig bleiben würde. Dementsprechend günstig mit 10 € im Jahr war der erste Jahresbeitrag. Von den hunderten eingetragenen Assistenten blieben nur noch wenige übrig, aber das waren die richtigen, die auch wirklich als Assistent arbeiteten.

2005 war dann auch die Geburtsstunde der „mail an alle“ Funktion, über die Fotografen ihre offenen Jobs posten können. Das damals gegründete Forum erwies sich nach anfänglicher Euphorie immer weniger Beleibtheit und somit wurde es 2009 wieder eingestellt. Scheinbar war alles gefragt und gesagt worden und immer die gleiche Frage „Wie werde ich Assi“ war auch zur Genüge behandelt.

Gegen 2009 begann dann die zaghafte „Internationalisierung“ der Seite und aus „Fotoassistenten.de“ wurde zuerst „the-photoassistants.com“. Ein Name, der weder in Deutschland noch in den USA auf sonderlich viel Gegenliebe stieß und mit dem Relaunch 2011 auch wieder der Vergangenheit angehört.

2010 / 2011 wurde die Seite dann ein weiteres Mal komplett neu programmiert und auf einzelne Länderversionen aufgeteilt. Seitdem gibt es „Fotoassistent.de“ für Deutschland, „photoassistant.com“ für die USA, „photoassistant.co.uk“ für England und „assistantsphoto.fr“ für Frankreich. Viele Funktionen sind dazugekommen, alles ist einfacher, übersichtlicher und darauf hin optimiert, dass jeder Assistent bestmöglich von Fotografen gefunden wird.

Derzeit arbeiten wir an weiteren Features, die vor allem den Anmeldeprozess vereinfachen sollen. Über Feedback oder Anregungen freuen wir uns natürlich immer. Schick einfach eine Mail an: mail@fotoassistent.de

 

 

Leave a Comment

You must be logged in to post a comment.